KLÄNGE DER TRÖSTUNG

So. 23.10.22 | 18:00 Uhr
Kulturforum Alzenau

Johannes Brahms: Streichquintett f-Moll op. 34 

Victor Ullmann: Lieder der Tröstung für mittlere Singstimme und Streichtrio

Arvo Pärt: Es sang vor langen Jahren für Alt, Violine und Viola

Johannes Brahms: Streichquintett G-Dur op. 111

MUSIC CAMPUS Frankfurt RheinMain

Luna de Mol, Geige
Philipp Schupelius, Cello

Tickets ab 22,00 Euro | Ermäßigung verfügbar

Die belgische Geigerin, Luna de Mol, begann ihre Ausbildung als 12-Jährige an der Musikakademie Amsterdam und wechselte im Alter von 15 Jahren an die Guildhall School of Music and Drama London, wo sie auch als 19-Jährige ihr Bachelor Studium begann. Sie ist Gründungsmitglied des Fibonacci Quartet, das mehrfach auf Wettbewerben ausgezeichnet wurde, so dem 1. Preis des Beethoven Competition London. Luna de Mol konzertiert auf renommierten Konzertbühnen in verschieden europäischen Ländern.

Philipp Schupelius (*2003) spielt seit seinem neunten Lebensjahr Cello und wurde mehrfach mit Preisen internationaler Wettbewerbe ausgezeichnet, so dem „Discovery Award“ der International Classical Music Awards (ICMA) und der Silbermedaille Young Musicians Contest der EUROVISION. Er spielte bereits bei renommierten Festivals wie Dresdner Musikfestspielen, dem Rheingau Musikfestival und Schleswig-Holstein-Musikfestival. Ab Oktober 2022 wird er an der Kronberg Academy bei Wolfgang Emanuel Schmidt studieren. Als Preisträger des Wettbewerbs des Deutschen Musikinstrumentenfonds spielt er ein Cello mit Zettel Joseph Gagliano, Neapoli 1720.