Chor des Bayerischen Rundfunks

Fr. 8. November 2024 | t.b.a.
Großer Saal der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main

Sa. 9. November 2024 | 18.00 Uhr
St. Laurentius Alzenau-Michelbach

Unter der Leitung von Peter Dijkstra

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Motette

Anton Bruckner (1824-1896)
Motetten

Frank Martin (1890-1974)
Messe
für zwei vierstimmige Chöre a cappella

In Kooperation mit dem Forum Dirigieren des Deutschen Musikrates

Tickets:

ab 26,00€ (erm. 13,00€)

Der 1946 gegründete Chor des Bayerischen Rundfunks gehört aufgrund seiner besonderen klanglichen Homogenität und stilistischen Vielseitigkeit international zu den Spitzenensembles der klassischen Musik. Im Bereich der symphonischen Vokalmusik gilt er als bevorzugter Partner u. a. der Orchester des Bayerischen Rundfunks, der Berliner Philharmoniker und namhafter Originalklang-Ensembles wie Concerto Köln. Er erhielt u. a. den ECHO Klassik 2014 und den Bayerischen Staatspreis für Musik 2015.

Der 1978 geborene Niederländer Peter Dijkstra war bereits von 2005 bis 2016 Künstlerischer Leiter des Chores des Bayerischen Rundfunks wohin er 2022 zurückkehrt. Von 2007 bis 2018 war Peter Dijkstra Chefdirigent des renommierten Schwedischen Rundfunkchores als einer der Nachfolger des legendären Eric Ericson, 2015 übernahm er die Position des Chefdirigenten beim Niederländischen Kammerchor. Peter Dijkstra hat sich ein breit gefächertes Repertoire von der Alten Musik bis zur Moderne, von A-cappella-Werken bis hin zur Oper erarbeitet und tritt häufig auch als Orchesterdirigent in Erscheinung.